FilmvorfĂŒhrung „More than honey“ im Casino-Kino

Am Sonntag, den 11.03. zeigt das Casino-Kino Aschaffenburg den unbedingt sehenswerten Dokumentarfilm „More than honey“ in der Sonntags-Matinee. Vor Filmbeginn wird das Projekt „Aschaffenburg summt!“ kurz vorgestellt.

In dem Film wird dem weltweiten Bienensterben nachgegangen. Er legt dar, dass viele unserer Nahrungsmittel ohne das Zutun der Bienen, also ohne BestĂ€ubung, nicht gedeihen wĂŒrden. Der Film hat in Deutschland, Österreich und der Schweiz die jeweils höchste nationale Auszeichnung fĂŒr Dokumentarfilme gewonnen. Es besteht auch die Möglichkeit vor Filmbeginn ein kleines FrĂŒhstĂŒck einzunehmen. (FrĂŒhstĂŒck ab 9.30 Uhr möglich, um vorherige Reservierung wird gebeten! Tel. 06021-4510772 ) Eintritt: ab € 7,15 (normaler Kino-Eintrittspreis)     © Helga Wilkendorf

Hessische HonigprĂ€mierung 2017 – Einladung zur Teilnahme

Auch in diesem Jahr können hessische Imker und Imkerinnen wieder Ihren Honig zur HonigprÀmierung einreichen. Der Landesverband Hessischer Imker lÀdt dazu ein:

Landesverband Hessischer ImkerDer Landesverband Hessischer Imker lÀdt Sie auch im Jahr 2017 zur HonigprÀmierung herzlich ein. Wie schon in den Vorjahren wird die PrÀmierung im SpÀtsommer stattfinden.

Die HonigprĂ€mierung trĂ€gt dazu bei, den hohen QualitĂ€tsstandard unseres hessischen Honigs auch dem Kunden gegenĂŒber unter Beweis zu stellen und somit auch in Zukunft zu erhalten. Die eingereichten Honige werden neben einer optisch-sensorischen PrĂŒfung auch einer chemisch-physikalischen Analyse unterzogen. Die jeweiligen Proben/Honiglose werden auf Wassergehalt und InvertaseaktivitĂ€t untersucht. Zudem wird jeweils ein Los des Teilnehmers auf chemische RĂŒckstĂ€nde (VarroabekĂ€mpfungsmittel und ausgewĂ€hlte Pflanzenschutzmittel) untersucht.
Eine Teilnahme bietet also auch eine preisgĂŒnstige Möglichkeit, Ihren Honig im Labor untersuchen zu lassen. Eine Sortenanalyse erfolgt nicht.

Weiterlesen

Vortrag „Apitherapie (Bienenheilkunde) fĂŒr Imker“

Liebe Imker,

ich freue mich Euch/Ihnen mitteilen zu können, dass wir fĂŒr Freitag, 11.11.2016 einen Apitherapie-Vortrag speziell fĂŒr Imker geplant haben. Alle Infos hierzu finden Sie unter http://www.kreisimker.de/veranstaltung-imker/apitherapie-bienenheilkunde-fuer-imker/ NatĂŒrlich sind auch Interessierte herzlich willkommen. Die Veranstaltung ist kostenlos, es wird aber um eine Spende gebeten.

Schöne GrĂŒĂŸe und volle Honigtöpfe,
Cosima Joergens

Apitherapie (Bienenheilkunde) fĂŒr Imker

Apitherapie (Bienenheilkunde) fĂŒr Imker

Der medizinische Fachausdruck „Apitherapie“ und setzt sich aus den Wörtern „Api“ (Apis lateinisch fĂŒr Biene, Apis mellifica = Honigbiene) und „Therapie“ zusammen (Griechisch fĂŒr Behandeln). Die Apitherapie ist eine ganzheitliche Therapie welche alle Systeme des menschlichen Körpers beeinflussen kann, wie z.B. das Blutkreislaufsystem, das Nervensystem, das Hormonsystem, das System des Verdauungstraktes, den Stoffwechsel aller Zellen und sogar die Psyche und den Geist. In der Bienenheilkunde werden alle Bienenprodukte, also Honig, Wachs, Pollen, GelĂ©e Royal, Propolis und Bienengift, angewendet. Weiterlesen

Honigfest

Honigfest

Das diesjĂ€hrige Honigfest des Fördervereins Lernort Natur an der Fasanenlache e.V. findet am 10. Juli 2016 von 14:00 Uhr bis 17:00 Uhr in Alsbach-HĂ€hnlein statt. Kleine und grosse Bienen-Interessierte können hier etwas ĂŒber Wild- und Honigbienen lernen. Neben vielen Aktionen, wie Honig schleudern und probieren und Samenbomben basteln, kommt auch das leibliche Wohl mit Kaffee, Kuchen und GetrĂ€nken nicht zu kurz.

Die Fotos vom letzten Honigfest können Sie hier sehen (bitte nach unten scrollen bis zu „10.07.2016: Honigfest“).

Honigfest 2017 Lernort Natur

Bilder: © Lernort Natur

More than Honey

More than Honey

Die Kultdoku ĂŒber das globale Wohl und Weh der Honigbienen gibt es am 30.03. im Fernsehen auf 3sat zu sehen. Noch nicht gesehen? Unbedingt anschauen! Weiterlesen

Aldi untersagt seinen Lieferanten in Deutschland ab sofort den Einsatz von acht bienengefĂ€hrlichen Pflanzenschutzwirkstoffen bei Obst und GemĂŒse

Die Imker freut, dass nun ein großer Discounter zum Schutz unser heimischen Bienen und Insekten die Anwendung von acht bienengefĂ€hrlichen Pflanzenschutzmittel seinen Lieferanten in Deutschland untersagt. Die Unternehmensgruppen ALDI Nord und ALDI SÜD haben zusammen mit verschiedenen Vertreter von Erzeugern, VerbĂ€nden, Pflanzenschutzberatern und -Ă€mtern sowie PrĂŒflaboren einen Lösung erarbeitet, mit dem allen sowohl dem Bienenschutz als auch den landwirtschaftlichen BedĂŒrfnissen Rechnung getragen wird.
Weiterlesen

Bericht fĂŒr das Jahr 2015 unseres Honigobmanns Gerhard Heil

Meine Aufgabe als Honigobmann war, wie in den vergangenen Jahren, die Koordination der Honiglieferungen unserer Imkervereine an den Landkreis Darmstadt-Dieburg.

Im 1. Quartal 2015 konnte der Imkerverein Ober Ramstadt, im 3. Quartal der Imkerverein Roßdorf und aktuell der Imkerverein Weiterstadt den Landkreis beliefern.
Die nĂ€chste Lieferung wird entsprechend der Reihenfolge der Imkerverein Groß-Umstadt durchfĂŒhren.
Vielen Dank an die Vereine fĂŒr die einwandfreie Lieferungen.

Im letzten Jahr war die Honigernte je nach Region recht unterschiedlich, Weiterlesen

Gold fĂŒr unsere Imker!

HonigprÀmierung 2015: Gewinner
Unsere Gewinner der HonigprĂ€mierung 2015, zusammen mit der Honigkönigin: Harry Kopp, Imkerverein Frankenstein, Anette DĂ€schner, Imkerverein Groß-Umstadt, Hans PlĂ¶ĂŸer, Imkerverein MĂŒhltal, Anna Lena, Honigkönigin 2014, Willi Knieß, BergstrĂ€ĂŸer BienenzĂŒchter Verein, Helga Wilkendorf, Imkerverein Frankenstein

Zur diesjĂ€hrigen HonigprĂ€mierung lud der Landesverband Hessischer Imker e.V. fast 9.000 Imkerinnen und Imker ein ihre Honige einzureichen. 178 ImkerInnen kamen dieser Aufforderung nach und reichten insgesamt 233 unterschiedliche hessische Honige ein. Diese wurden durch eine PrĂŒfungskommission von Fachleuten einer intensiven PrĂŒfung unterzogen. Neben dem Geruch und Geschmack des Honigs, wurden auch dessen Sauberkeit und Konsistenz, sowie die Aufmachung des Glases bewertet. Die zweite Phase der Untersuchung fand anschließend in den Laboren der Bieneninstitute Kirchhain (Landesbetrieb Landwirtschaft Hessen), Stuttgart-Hohenheim und Celle statt. Dort wurden die Honige auf Chemie-RĂŒckstĂ€nde, ihren Wassergehalt und ihre Invertase-AktivitĂ€t untersucht.

Der 1. Vorsitzende des Landesverbandes Hessischer Imker e.V., Manfred Ritz, freute sich ĂŒber das gute Ergebnis der PrĂ€mierung, denn bei der diesjĂ€hrigen HonigprĂ€mierung konnten auf die eingereichten Honige insgesamt 85 Gold-, 76 Silber- und 17 Bronzemedaillen vergeben werden – davon 7 mal Gold, 5 mal Silber und 1 mal Bronze fĂŒr die ImkerInnen aus unserer Region. Die Zahlen zeigen, dass die PrĂ€mierung von den Imkerinnen und Imkern gerne angenommen wird. Sie haben erkannt, dass in einem immer undurchsichtiger werdenden Markt solche QualitĂ€tsauszeichnungen von neutraler Stelle eine wichtige Rolle fĂŒr den Verbraucher spielen. Daneben ist eine PrĂ€mierung immer wieder auch ein Ansporn, bei der tĂ€glichen Arbeit noch ein wenig mehr auf sorgfĂ€ltige Verarbeitung und hohe ProduktqualitĂ€t zu achten.

HonigpÀmierung auf dem 7. Hessischen Honigtag in Michelstadt
Preisauszeichnung der diesjÀhrigen Gewinner der HonigpÀmierung auf dem 7. Hessischen Honigtag in Michelstadt

Herr Ritz erklĂ€rte hierzu: „Die hessischen Imkerinnen und Imker produzieren Honige von hoher QualitĂ€t. Die Verbraucher treffen eine gute Wahl, wenn sie Honig im Imker-Honigglas des Deutschen Imkerverbundes bei einem Hessischen Imker kaufen.“ Auf dem 7. Hessischen Honigtag in Michelstadt konnten nun die begehrten Auszeichnungen verliehen und den Gewinnern die Urkunden ĂŒberreicht werden.

Da bei der Honigbewertung von den jeweils drei eingereichten HonigglĂ€sern einer Sorte faktisch nur ein Glas fĂŒr die Laboruntersuchungen verbraucht wird, wurden die ĂŒbrigen beiden HonigglĂ€ser von der PrĂŒfkommission wieder verschlossen und versiegelt. Diese Honige, die vielfach mit einer Auszeichnung bedacht wurden und somit zu den besten Honigen aus Hessen gehören, wurden im Anschluss an die Preisverleihung an den AltbĂŒrgermeister der Stadt Michelstadt, Herrn Reinhold Ruhr, als Spende fĂŒr die Erbach-MichelstĂ€dter Tafel e.V. ĂŒbergeben. Die Tafel unterstĂŒtzt bedĂŒrftige OdenwĂ€lder BĂŒrgerinnen und BĂŒrger mit notwendigen Lebensmitteln, die im Wirtschaftsleben nicht mehr verwertbar sind, sich aber dennoch in einem qualitativ einwandfreien Zustand befinden. So wird Menschen geholfen, eine schwierige Zeit zu ĂŒberbrĂŒcken und Motivation fĂŒr die Zukunft gegeben.