Vortrag „Aschaffenburg summt“

Bienen sind sympathische Schlüsselwesen und unverzichtbare Bestäuber von Wild- und Kulturpflanzen. Und sie sind bedroht: Monokulturen, Pestizide und Flächenverluste machen ihnen zu schaffen.

Dabei profitieren wir enorm von der Bestäubungsleistung der Bienen. Ein guter Grund, sie mehr wertzuschätzen und unsere Stadt bienenfreundlicher zu gestalten. Dabei bringt eine große Vielfalt an heimischen Pflanzen eine große Vielfalt an Wildbienen hervor, und umgekehrt. Und auch das menschliche Auge erfreut sich an einer bunten Stadtnatur.

Auf dem Dach des Martinushauses ist seit dem Sommer 2017 lebhafter Flugverkehr. In Zusammenarbeit mit dem LBV, der Stadt Aschaffenburg und dem Bienenzuchtverein Damm wurden dort im Rahmen des Projektes „Aschaffenburg summt“ einige Bienenstöcke aufgestellt. Daniel Feldmann fĂĽhrt in die Welt der Bienen ein und erläutert das Projekt.
Referent: Daniel Feldmann, LBV

Der Vortrag wird ca. eine Stunde dauern, anschließend ist noch Zeit zum Austausch vorgesehen. Eintritt: € 4,-

„Aschaffenburg summt! Summen Sie mit?“

Imkerverein Modautal-Fischbachtal e.V. beim „Tag der Vereine“

Am Sonntag, den 29.04.2018 findet von 11-17 Uhr der „Tag der Vereine“ im BĂĽrgerhaus Niedernhausen statt.
Der Tag der Vereine wird dieses Jahr erstmals von der Gemeinde ausgerichtet. Auch der Imkerverein Modautal-Fischbachtal wird dort mit seinem Stand mit Infos rund um die Bienen vertreten sein. Eine Schaubeute mit einem lebenden Bienenvolk hinter Glas ermöglicht einen stichlosen Blick mitten in den Bienenstock. Interessierten beantworten die anwesenden Imker gerne alle Fragen. Wer unsere geflügelten Freunde im eigenen Garten oder Balkon mit bienenfreundlichen Pflanzen unterstützen möchte, erhält vom Imkerverein etwas Saatgut kostenlos.

Besuch beim Imker mit Besichtigung des Bienenstandes

Der Bergsträßer Bienenzüchterverein e.V. gibt seinen JungimkerInnen und allen Interessierten am Samstag, 8. April, die Möglichkeit die Imkerei in der Praxis kennen zu lernen. Am Bienenstand von Klaus Brinkmann (1. Vorsitzender des BBZ) schaut man zusammen in die Bienen. Dazu gibt es viele Informationen über die Bienen, das Imkern und die aktuell anfallenden Arbeiten.

Achtung: bei schlechtem Wetter könnte der Termin kurzfristig verschoben werden, im Zweifelsfall rufen Sie bitte vorher an (Klaus Brinkmann, Tel. 0177 – 44 39 252).

Foto: © Bergsträßer Bienenzüchterverein e.V.

Orientierungsseminar: „Wie werde ich Imker/in?“

Der BienenzĂĽchterverein Darmstadt und Umgebung e.V. lädt am Samstag, den 11.03.2017 alle Interessierten zum Orientierungsseminar „Wie werde ich Imker/in?“ ein.

Inhalt ist eine Einführung in die Bienenhaltung, bei der alle Fragen behandelt werden, die sich ein Imkerei-Anfänger stellt:

  • EinfĂĽhrung in das Leben der Honigbiene
  • Was benötige ich fĂĽr den Start?
  • Wo bekommt man Bienen her?
  • Was fĂĽr Lehrgänge / Literatur / Vereine gibt es?
  • Fragen der Teilnehmer

Die Veranstaltung findet im „GrĂĽner Treff“ im UntergeschoĂź der Sparkassenpassage statt (erreichbar mit Linie 9, Haltestelle „Am Markt“).

Leitung:
Ben Herdin LĂĽttges,
Vorsitzender des BienenzĂĽchtervereins Darmstadt

Die Teilnahmegebühr beträgt 20 Euro, zahlbar am Seminartag. Zur Teilnahme ist ein Anmeldung per Email (an ) notwendig.

Foto: © Bienenzüchterverein Darmstadt und Umgebung e.V.

Thementag „Biodiversität in der Landwirtschaft“

Biodiversität was ist das? Die Biodiversität ist nicht nur die Artenvielfalt von Pflanzen und Tieren. Sie ist auch eine Vielfalt an Lebensräumen. Wir leben in einer Kulturlandschaft, die erst durch den Menschen so entstanden ist. Dadurch wurden unterschiedlichste Lebensräume für Pflanzen und Tiere geschaffen, die es zu erhalten gilt.
Durch das menschliche Wirtschaften in allen Lebensbereichen gehen immer mehr bislang ungenutzte Flächen und damit Lebensräume verloren.
Die heutige Landwirtschaft muss einerseits wirtschaftlich sein; andererseits wird von ihr eine gesellschaftliche Verantwortung erwartet. Damit muss ihr ein Spagat zwischen der Ernährung der Bevölkerung, dem Erhalt der Biodiversität und dem nachhaltigen Wirtschaften gelingen.
Der Thementag „Biodiversität in der Landwirtschaft“ beschäftigt sich mit den Fragen, was bedeutet Biodiversität in der Landwirtschaft, wie lassen sich Maßnahmen für die Biodiversität auch unter betriebswirtschaftlicher Sicht in die Arbeitsabläufe eines modernen Landwirtschaftsbetriebes integrieren und welchen Nutzen hat die Landwirtschaft hierdurch (zusätzlich zu einem Imagegewinn).

Programm:
09:30 – BegrĂĽĂźung Eberhard Sandhäger, Fachgebiet Landschaftspflege, Landkreis Darmstadt-Dieburg
09:45 – Biodiversität und Landwirtschaft – RĂĽckblick und Perspektiven Dipl.-Biol. Christian Geske, Abteilung Naturschutz, Hessisches Landesamt fĂĽr Naturschutz, Umwelt und Geologie
10:15 – Anlage von BlĂĽhflächen fĂĽr Honig- und Wildbienen Christian Dreher, Bieneninstitut Kirchhain, LLH
11:00 – PAUSE
11:15  – Bestäuber und Bestäubung in Agrarökosystemen Dr. Frank Jauker, Institut fĂĽr Tierökologie, Justus-Liebig-Universität GieĂźen
11:45 – Anlage und betriebswirtschaftliche Betrachtung von Erosionsschutz- und Saumstreifen Dr. Uwe Richter, Hessisches Landesamt fĂĽr Bodenmanagement und Geoinformation
12:15 – Biodiversität – Potentiale erkennen und produktionsintegriert anwenden Martina Behrens, LLH Beratungsteam Pflanzenbau, Biodiversität
12:45 – PAUSE
13:00 – Das Agarumwelt- und Biodiversitätskonzept Carlotta Böhm, PGNU – Planungsgruppe Natur & Umwelt; Bernd MĂĽller Institut fĂĽr Agrarpolitik und Marktforschung, Justus-Liebig-Universität GieĂźen
13:15 – Arten- und Biotopschutz im Offenland – HALM H2 Peter Pohlmann, Fachgebiet Landschaftspflege, Landkreis Darmstadt-Dieburg
13:30 – HALM Förderverfahren – Hinweise zur Antragstellung 2017 MitarbeiterInnen Fachgebiet Landschaftspflege, Landkreis Darmstadt-Dieburg
14:30 ENDE DER VERANSTALTUNG
Zielgruppe: interessierte BetriebsleiterInnen und MitarbeiterInnen landwirtschaftlicher Betriebe und Interessierte.

Vortrag „Pflanzen und Bienen schĂĽtzen!“

Vortrag „Pflanzen und Bienen schĂĽtzen!“

Der Donnerstag der 62. Landwirtschaftlichen Woche SĂĽdhessen 2017 steht unter dem Thema „1. Pflanzenschutztag Ackerbau SĂĽdhessen 2017“. In diesem Rahmen hält Herr Stefan Brand, Pflanzenbauberater und Imker, vom LLH Wächtersbach um 10.20 Uhr den Vortrag „Pflanzen und Bienen schĂĽtzen!“. Weiterlesen

Apitherapie (Bienenheilkunde) fĂĽr Imker

Apitherapie (Bienenheilkunde) fĂĽr Imker

Der medizinische Fachausdruck „Apitherapie“ und setzt sich aus den Wörtern „Api“ (Apis lateinisch fĂĽr Biene, Apis mellifica = Honigbiene) und „Therapie“ zusammen (Griechisch fĂĽr Behandeln). Die Apitherapie ist eine ganzheitliche Therapie welche alle Systeme des menschlichen Körpers beeinflussen kann, wie z.B. das Blutkreislaufsystem, das Nervensystem, das Hormonsystem, das System des Verdauungstraktes, den Stoffwechsel aller Zellen und sogar die Psyche und den Geist. In der Bienenheilkunde werden alle Bienenprodukte, also Honig, Wachs, Pollen, GelĂ©e Royal, Propolis und Bienengift, angewendet. Weiterlesen

Alles Biene …oder was? Infoveranstaltung fĂĽr Imkerei-Interessierte

Alles Biene …oder was? Infoveranstaltung fĂĽr Imkerei-Interessierte

Die Veranstaltung Alles Biene …oder was? findet beim Bergsträßer BienenzĂĽchterverein
am Sonntag, den 26.06.2016 von 14 bis 18 Uhr (Einlass: 13.30 Uhr) im „Haus Hufnagel“, Bergstraße 20, Seeheim-Jugenheim statt.

Diese Infoveranstaltung rund um Bienen, Imkern und Honig richtet sich in erster Linie an Bienen-Neugierige, die Interesse an der Imkerei haben oder sogar schon einmal über eigene Bienen nachgedacht haben. Der Bergsträßer Bienenzüchterverein veranstaltet hierzu einen kurzweiligen Sonntag-Nachmittag mit kleinen Vorträgen und praktischen Vorführungen. Schautafeln, ausgestellte Imkereigerätschaften und Infomaterial geben einen ersten Einblick in das Imkern. Gerne beantworten die anwesenden, erfahrenen Imker alle Fragen um Bienen und Bienenhaltung. Verschiedene Honigsorten können auf frischem Baguette probiert werden. Die Besucher haben außerdem die Möglichkeit verschiedene Bienenprodukte wie Honig, Propolis und Cremes zu erwerben.