FilmvorfĂĽhrung „More than honey“ im Casino-Kino

Am Sonntag, den 11.03. zeigt das Casino-Kino Aschaffenburg den unbedingt sehenswerten Dokumentarfilm „More than honey“ in der Sonntags-Matinee. Vor Filmbeginn wird das Projekt „Aschaffenburg summt!“ kurz vorgestellt.

In dem Film wird dem weltweiten Bienensterben nachgegangen. Er legt dar, dass viele unserer Nahrungsmittel ohne das Zutun der Bienen, also ohne Bestäubung, nicht gedeihen würden. Der Film hat in Deutschland, Österreich und der Schweiz die jeweils höchste nationale Auszeichnung für Dokumentarfilme gewonnen. Es besteht auch die Möglichkeit vor Filmbeginn ein kleines Frühstück einzunehmen. (Frühstück ab 9.30 Uhr möglich, um vorherige Reservierung wird gebeten! Tel. 06021-4510772 ) Eintritt: ab € 7,15 (normaler Kino-Eintrittspreis)     © Helga Wilkendorf

Vortrag „Aschaffenburg summt“

Bienen sind sympathische Schlüsselwesen und unverzichtbare Bestäuber von Wild- und Kulturpflanzen. Und sie sind bedroht: Monokulturen, Pestizide und Flächenverluste machen ihnen zu schaffen.

Dabei profitieren wir enorm von der Bestäubungsleistung der Bienen. Ein guter Grund, sie mehr wertzuschätzen und unsere Stadt bienenfreundlicher zu gestalten. Dabei bringt eine große Vielfalt an heimischen Pflanzen eine große Vielfalt an Wildbienen hervor, und umgekehrt. Und auch das menschliche Auge erfreut sich an einer bunten Stadtnatur.

Auf dem Dach des Martinushauses ist seit dem Sommer 2017 lebhafter Flugverkehr. In Zusammenarbeit mit dem LBV, der Stadt Aschaffenburg und dem Bienenzuchtverein Damm wurden dort im Rahmen des Projektes „Aschaffenburg summt“ einige Bienenstöcke aufgestellt. Daniel Feldmann fĂĽhrt in die Welt der Bienen ein und erläutert das Projekt.
Referent: Daniel Feldmann, LBV

Der Vortrag wird ca. eine Stunde dauern, anschließend ist noch Zeit zum Austausch vorgesehen. Eintritt: € 4,-

„Aschaffenburg summt! Summen Sie mit?“

Vortrag „Insekten – LebenskĂĽnstler auf der Kippe“

Der Vogel- und Naturschutzverein Waschenbach e.V. lädt ein am Freitag, den 16. Februar 2018 ein zum Vortragsabend „Insekten – Lebenskünstler auf der Kippe“. Der Experte Dr. Simon Vitecek vom Forschungsinstitut der Senckenberg Gesellschaft wird Einblicke in die Lebensweise von Insekten geben. Insekten waren ständige Begleiter der Menschheit und haben sowohl die Natur, als auch die spirituelle Welt aller menschlichen Kulturen geprägt. Sie faszinieren uns durch ihre Farben- und Formenvielfalt sowie durch ihre hochspezialisierte Lebensweise. Für die Menschheit leisten sie notwendige Dienste, beispielsweise durch die Bestäubung verschiedener Feldfrüchte.

Leider sind Insekten und viele andere Lebewesen durch menschliche Eingriffe bedroht. Dr. Vitecek geht auf die Gefährdungen ein, denen Insekten ausgesetzt sind, und wird Hinweise dazu geben, was wir tun können, um den in ihrer Vielfalt bedrohten Insekten zu helfen. Außerdem werden die möglichen Auswirkungen des Rückgangs von Insekten für den Menschen und unsere Umwelt dargestellt.

Der Eintritt fĂĽr den Vortrag ist frei.

Text: Der Vogel- und Naturschutzverein Waschenbach e.V.

Vortragsabend „Insekten – LebenskĂĽnstler auf der Kippe“

Das renommierte Wissenschaftsjournal PLOS ONE veröffentlichte die Studie „More than 75 percent decline over 27 years in total flying insect biomass in protected areas“ („Mehr als 75 Prozent Verlust an Biomasse bei Fluginsekten„). Diese bestätigt erstmals den Insektenschwund in Deutschland. Zahlreiche ehrenamtliche Entomologen haben wissenschaftliche Daten zwischen 1989 und 2015 an ĂĽber 60 Standorten gesammelt – die Ergebnisse sind erschreckend.

Deshalb veranstaltet der NABU Fischbachtal einen Vortragsabend zum Thema „Insekten – LebenskĂĽnstler auf der Kippe“, bei dem Dr. Vitecek vom Forschungsinstitut Senckenberg spricht.